Weitere Veranstaltungen

Markterkundungsreise Japan zum Klimaschutz durch industrielle Abwärmenutzung

Inkl. deutsch-japanischem Expertenworkshop für Unternehmen und Institute.

Veranstaltung unseres Mitglieds ECOS Consult

Mo 19.04.2021, 08:00 - Fr 23.04.2021, 18:00 Uhr JST

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Risiken und Reisebeschränkungen durch die das COVID-19-Virus hat sich ECOS Consult im Einvernehmen mit dem Bundesumweltministerium und den japanischen Partnern entschieden, die für den Oktober geplante Marketerkundungsreise nach Japan auf April 2021 zu verschieben.

Wir hoffen, dass sich die Pandemie bis dahin soweit entspannt hat und die Veranstaltung wie ursprünglich geplant als physische Markterkundungsreise nach Japan stattfinden kann. Falls die Infektionszahlen auch im Frühjahr 2021 weiterhin einer Reise im Wege stehen sollten, wird die Veranstaltung voraussichtlich virtuell mit weitgehend gleichen Inhalten durchgeführt.

Voraussichtlicher Termin wird der 19. - 23. April 2021 sein.

Wir werden Sie weiterhin über diese Veranstaltung informieren.

-----------------

Japan gilt als Hochtechnologieland und führend in Energieeffizienztechnologien. Das Potenzial der industriellen Abwärme wird bisher jedoch nur wenig beachtet und genutzt. Die Nutzung industrieller Abwärme zur Bereitstellung von Prozesswärme oder Strom gewinnt auch in Japan immer mehr Bedeutung als Schlüsseltechnologie, um die Industrie nachhaltiger zu machen und die Klimaschutzziele zu erreichen. 

Im Rahmen einer 5-tägigen Markterkundungsreise vom 19. bis zum 23. April 2021 nach Japan und deutsch-japanischem Expertenworkshop haben Unternehmen und Institute die Möglichkeit,

  • First-Hand-Informationen zu den Rahmenbedingungen, Stand der Technologie, der Marktsituation und Wettbewerbern sowie Projekten zu erhalten
  • Kooperations- und Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren und ggf. anzubahnen
  • innovative Technologien vorzustellen
  • Fördermöglichkeiten für bilaterale F&E-Projekte z.B. durch den Kooperationspartner NEDO (New Energy & Industrial Technology Development Organisation) auszuloten.

Die Delegationsreise wird aus Mitteln der Exportinitiative Umweltschutztechnologien des Bundesumweltministeriums gefördert. Die Teilnehmer tragen lediglich die individuellen Reisekosten (Flug, Hotel, Transfers, Verpflegung). 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die konkreten Zeiträume für die einzelnen Programmpunkte werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Nähere Informationen zum Reise- und Workshopprogramm sowie Anmeldung: https://www.ecos.eu/de/veranstaltungen/details/abwaermenutzung.html

Förderer