DJW-Veranstaltungen

DJW Symposium

"Wasserstoffwirtschaft - Wird die Vision Realität? Japanische und deutsche Ansätze"

Das Jahressymposium 2017 fokussiert sich auf die ökonomische Bedeutung von Wasserstoff für den Energiemix der Zukunft.

Diese Veranstaltung liegt bereits in der Vergangenheit.

Aktuelle DJW-Veranstaltungen anzeigen
Mo 02.10.2017,
16:00 - 20:00 Uhr

The Industry Club of Japan
1-4-6 Marunouchi, Chiyoda-ku
100-0005 Tokyo
Japan

Ich glaube, dass Wasser eines Tages als Antriebsstoff dient, dass Wasser- und Sauerstoff, gemeinsam oder getrennt, eine schier unerschöpfliche Quelle an Wärme und Licht bieten, in einer Intensität, in der es Kohle nie möglich sein wird. Wenn die Vorräte an Kohle erschöpft sind, werden wir uns mit Wasser wärmen − Wasser wird die Kohle der Zukunft sein.“ (Jules Vernes, 1874)

Thema

Das „Karbon-Zeitalter“ neigt sich dem Ende zu ‒ der Kohle- und Öl-Verbrauch muss reduziert werden, wenn der Klimaschutz weiter vorangetrieben werden soll. Hochindustrialisierte Länder, darunter auch Deutschland und Japan, stehen vor der Entscheidung: Welche sind die besten Alternativen für den Energiemix der Zukunft?

Besonders die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen. Gegenwärtig liegt der Fokus auf Elektromobilität und dem Aufbau der notwendigen Infrastruktur. Allerdings sind die Grenzen der Batterietechnologie offensichtlich, die Reichweite ist schlicht nicht ausreichend. „Mit Blick auf Energiesicherheit und die Eindämmung der globalen Erwärmung ist Energie aus Wasserstoff das Ass im Ärmel. Unsere bisherigen Reformen werden bald eine wasserstoffbasierte Gesellschaft hier in Japan ermöglichen“, sagte Premierminister Shinzō Abe Anfang 2017.

Japan wird Wasserstoff als Teil des nationalen Energiemix also weiter engagiert unterstützen und sucht daher nach neuen Märkten − vor allem in Europa.

Die Aussage Abes zeigt: Auf Regierungsebene wird Wasserstoff bereits eine große Rolle für den Energiemix der Zukunft zugesprochen. Wird die Industrie dieser Marschrichtung folgen? Wie können japanisch-deutsche Kooperationen den Weg erleichtern?

Referenten

  • Dr. Ryoji Chubachi, Präsident, National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST)
  • Dr. Lorenz Granrath, Vertreter in Japan, sunfire GmbH
  • Georg Löer, Geschäftsführer und Präsident, NRW Japan K.K.
  • Dr. Masami Takenaka, Geschäftsführer, Clean Energy Project, Asahi Kasei Corporation
  • Wolfgang Tiefensee, Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
  • Dr. Hans Carl von Werthern, Botschafter von Deutschland in Japan
  • Gerhard Wiesheu, Vorstandsvorsitzender, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis (DJW)

Wrap-Up

Die Ergebnisse des Symposiums in Tokyo wurden in einem Shortclip zusammengefasst - Enjoy while watching!
Außerdem laden wir Sie ein, den Artikel von Dr. Julia Münch, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des DJW, zu lesen, der sich mit den Chancen für eine wasserstoffbasierte Wirtschaft in Deutschland und Japan befasst.

Impressions DJW Symposium (Tokyo, 02.10.2017)

Speakers DJW Symposium Tokyo, 02.10.2017. © DJW Speakers DJW Symposium Tokyo, 02.10.2017. © DJW
The Industry Club of Japan
(© DJW) The Industry Club of Japan (© DJW)

Förderer