Infopool

Kolumne (Juli 2018)

Gerhard Wiesheu, DJW-Vorstandsvorsitzender

Die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeitskriterien in der Wirtschaft

Di 03.07.2018, 12:00 Uhr

Der DJW wird im kommenden Oktober in Tokyo eine Konferenz zum Thema „Verantwortungsvolle Unternehmensführung - und (trotzdem) global erfolgreich? Strategien deutscher und japanischer Unternehmen“ veranstalten. Dass den meisten Lesern in diesem Zusammenhang sofort Unternehmensskandale aus beiden Ländern aus der jüngsten Vergangenheit in den Sinn kommen dürften, untermauert nur die große Bedeutung dieses Themas. In der Vergangenheit übernahmen meistens die Banken aufgrund ihrer engen Verflechtung mit dem Unternehmenssektor in Japan und Deutschland die Rolle des „Aufpassers“. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich jedoch die Verflechtungen zunehmend aufgelöst, und die Unternehmen sind dazu übergegangen, sich immer stärker über den Kapitalmarkt zu finanzieren. Offensichtlich hatte die Regulierung in beiden Ländern lange dieser Entwicklung hinterhergehinkt, konnte und musste jedoch in den vergangenen Jahren wieder aufholen. Auch deshalb, weil für Investoren Nachhaltigkeitskriterien eine immer größere Rolle bei ihren Anlageentscheidungen spielen. Denn nur eine gute Regulierung vonseiten des Staates und überzeugende selbstgewählte Regeln für die Unternehmenssteuerung werden dafür sorgen, dass Firmen auch in Zukunft günstig an Eigen- und Fremdkapital kommen und somit zu einem gesunden Wachstum der Volkswirtschaft beitragen.

Gerhard Wiesheu
Partner,  Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA
Vorstandsvorsitzender, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis (DJW)
info@djw.de
http://www.djw.de
Gerhard Wiesheu
Partner, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA
Vorstandsvorsitzender, Deutsch-Japanischer Wirtschaftskreis (DJW)
info@djw.de
http://www.djw.de

Förderer