News & Infos

Insight - Projekt Infomapping

Sara Arndt, DJW Member Relations

Orientierung für die Suche nach Ansprechpartner:innen in Japan und Deutschland

Mo 17.05.2021, 13:17 Uhr

Sara Arndt ist seit Juli 2020 Teammitglied des Deutsch-Japanischen Wirtschaftskreises (DJW) und verantwortet maßgeblich die Bereiche Member Relations und Web Contents. Mit ihrer interkulturellen Expertise ist sie außerdem unsere sprachliche Brückenbauerin. Im Oktober 2020 nahm sie sich unseres langjährigen Herzensprojektes des Infomappings an, das im Mai 2021 gelauncht wurde. Hier berichtet sie von Konzept, Herausforderungen und weiteren Zielstellungen.

Infomapping – Konzept

Die Idee, die deutsch-japanischen sowie die wirtschaftsbezogenen Organisationen in beiden Ländern aufzulisten, hatte das DJW-Team schon seit langer Zeit im Kopf und Herzen – unser Mitglied, Christopher Hecker, brachte zudem vor einem Jahr sein neues, kreatives Konzept „Career-Mapping“ ein (eine Veröffentlichung steht kurz bevor). Diese Idee entstand im Zuge seines Engagements im Squad Career Services und lieferte uns den letztendlichen Design-Impuls zur Umsetzung unseres Projekts.

So konnten wir endlich unser „Infomapping“ als eines unserer großen Projekte starten. Bei unserem Infomapping handelt es sich um eine Informationssammlung der Ansprechpartner:innen im Bereich der deutsch-japanischen Wirtschaftsbeziehungen, welches also gleichsam als Brückenköpfe für alle Interessent:innen angesehen werden kann.

Es umfasst Organisationen aus Deutschland und Japan wie Wirtschaftsförderungsämter und -gesellschaften, Ministerien wie Botschaften und Generalkonsulate, wissenschaftliche Institutionen wie Universitäten und deutsch-japanische / japanisch-deutsche Gesellschaften, die sowohl kulturell als auch gesellschaftlich eine große Rolle spielen. All diese Einrichtungen sind je nach ihren Standorten aufgelistet. Die Listen können durch das Anklicken der Bundesländer oder der japanischen Regionen auf den Landeskarten abgerufen werden. DJW-Mitglieder sind mit ihrem Expertenpooleintrag verlinkt. Somit finden Sie in unserem Infomapping die Akteur:innen, die in der Wirtschafts-, Wissenschafts-, Kultur- und Gesellschaftsszene Deutschlands sowie Japans aktiv unterwegs sind.

Technische Herausforderungen

Unser Ziel war, diese Informationsquelle nicht nur statisch, sondern auch systematisch weiter erweiterbar und auch optisch schön zu gestalten. Leichter gesagt als getan, denn dahinter steckt viel Arbeit. Die ganze Organisation ist übrigens nicht nur meine Leistung, sondern auch die unserer Programmierer von Codivo, die auch unsere Website gebaut haben und immer wieder benutzerfreundlich anpassen, und meiner Kollegin Elisa Ono, die die technische Grundlage für das Mapping geschaffen haben. Ohne sie wäre das Projekt nicht so schnell in Erfüllung gegangen.

Die Landeskarten setzen sich aus 4 x 4 Koordinaten zusammen. Da weder die Bundesländer noch die japanischen Regionen gleichmäßig aufgeteilt sind, wie die Koordinate bestimmen, werden die Ortsnamen zwar nicht komplett der tatsächlichen Geografie entsprechend angelegt, jedoch können alle Orte separat und visuell balanciert angezeigt werden.

Noch eine auf Technik basierende Herausforderung mussten wir bewältigen. Die Landeskarten wurden ursprünglich im Stil des „Career-Mapping“ so erdacht und programmiert, dass jedes Bundesland bzw. jede japanische Region ein Icon trägt, welches man anklickt, um die entsprechenden Informationen abzurufen. Die Suche nach passenden Icons, allein für die Bundesländer, zog nicht nur rechtliche Hindernisse nach sich, man hätte sie im beiderseitigen kulturellen Verständnis ohnehin mit Schriftzügen versehen müssen, die die Karten am Ende optisch vollständig bedeckt hätten. Wir freuen uns dann darauf, die Icons-Idee bald auf dem Career-Mapping umzusetzen!

Weitere Möglichkeiten

Obwohl das jetzige Infomapping bereits zahlreiche Informationen enthält, wird dies selbstverständlich immer wieder aktualisiert und sogar erweitert werden. Je mehr Akteur:innen sich für die deutsch-japanische Zusammenarbeit engagieren, desto breiter wächst unser Infomapping – und genau das streben wir alle, die in den deutsch-japanischen Feldern zusammen arbeiten und die Beziehung zwischen den beiden Ländern fördern, an.

Falls Sie Ansprechpartner:innen von den Organisationen sind, welche zu den aufgelisteten Einrichtungen gehören und noch nicht im Infomapping erscheinen, sprechen Sie uns sehr gerne an! Die Mitglieder, die im Infomapping gelistet sind, jedoch noch keinen Link tragen, laden wir herzlich zu unserer Plattform Expertenpool ein! Auch Mitglieder, die dort bisher noch keinen Eintrag angelegt haben, können natürlich diesen Service nutzen. Auf unseren Expertenpool, den die Unternehmens-, Institutions-, Startup-Mitglieder sowie die Freiberufler:innen und Einzelunternehmer:innen zur Verfügung haben, können alle Besucher:innen unserer Website zugreifen. Stellen Sie Ihren Eintrag in den Mitgliederbereich auf unserer Website, personalisieren Sie ihn und werden anschließend Teil unseres Infomappings - machen Sie Ihre Präsenz auf unserer Website und in der deutsch-japanischen Wirtschaftswelt sichtbarer!

Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne per E-Mail bei Fragen und Anregungen zum Infomapping und Expertenpool. Wir freuen uns sehr über Ihre neuen Ideen!

Sara Arndt
DJW Member Relations
services@djw.de
http://www.djw.de
Sara Arndt
DJW Member Relations
services@djw.de
http://www.djw.de

Förderer