News & Infos

changes.AWARD 2021 – Schülerinnen und Schüler machen Zukunft

Menschen im Mittelpunkt von Umweltfragen und Digitalisierung

Hinweis unseres Mitglieds Mitsubishi Electric Europe

Di 08.06.2021, 12:32 Uhr

Schülerinnen und Schüler protestieren nicht nur für eine nachhaltigere Zukunft unserer Gesellschaft, sie tun auch etwas dafür: mit einem Business Plan zu einer innovativen Produktidee. Beim Business-Plan-Wettbewerb changes.AWARD von Mitsubishi Electric und dem Förderverein des Industriemuseums Cromford zeigen Schüler und Schülerinnen der Q1 aus der Region um Düsseldorf dies seit 2015 jährlich eindrucksvoll – mit Ideen für Produkte, die das Leben besser, einfacherer oder sicherer machen.

Eine hochrangige Jury aus Wirtschaft und Kultur begutachtet und bewertet die Ideen. Schirmherr ist seit Beginn der Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen. Zu gewinnen gibt es für die Schülerinnen und Schüler neben Geldpreisen auch eine Reise nach Tokio. Unter dem Motto „we can do better“ nehmen beim erstmalig digital durchgeführten changes.AWARD 16 Schülerteams aus 5 Städten und 5 Schulen teil. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich dieses Jahr ganz im Sinne Japans Zukunftskonzept einer nachhaltigen Society 5.0 mit Ideen auseinander, die den Menschen in den Mittelpunkt von Umweltfragen und Digitalisierung stellen.

Das Finale findet am 14.06.2021 in Ratingen bei Mitsubishi Electric statt, am 17.06.2021 werden die Sieger zum ersten Mal Online in einer Ausstrahlung verkündet. Sie sind herzlich eingeladen die Siegerehrung am 17. Juni live mit zu verfolgen. Schalten Sie hierzu einfach am 17. Juni um 16:30 Uhr über www.changes-award.de zu, um Reden durch prominente Sprecher und Unterstützer, den Vorstellungen der Teams und ihren Ideen sowie der Siegerverkündung beizuwohnen. Zudem dürfen Sie sich auf Reden freuen von  

  • Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Herr Kiminori Iwama, Generalkonsul von Japan in Düsseldorf
  • Frau Kerstin Griese, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales / Mitglied des Bundestages
  • Herr Klaus Pesch, Bürgermeister der Stadt Ratingen

Förderer