Verstärkte Digitalisierung und erweiterte Präsenz in Japan

Mit einem Relaunch seiner Website präsentiert sich das Informationsangebot des DJW ab sofort modern und gut nutzbar im Netz. Erstmals ist nun auch das Mitgliederverzeichnis, wie mehrheitlich von den Mitgliedern gewünscht, digital verfügbar. Social Media wie Facebook und LinkedIn werden verstärkt genutzt, Arbeitsgruppen tauschen sich außerdem über Slack und andere Kommunikationsportale aus.

Erste Simultankonferenz zwischen Berlin und Tokyo

Am 28. Februar 2017 verband eine Konferenz der „Germany-Japan Startups Platform“ fast 200 Teilnehmer beider Länder zeitgleich per Videoübertragung in Berlin und Tokyo. Die Start-ups-Plattform war im Zuge unserer Jahressymposien 2016 geschaffen worden, um den Austausch von Unternehmensgründern beider Länder zu fördern. Diese erste Simultanvideokonferenz zwischen zwei Städten mit fast 9.000 Kilometern Entfernung wies dem DJW zudem den Weg für mögliche neue Formen moderner, digitaler Veranstaltungsformate und markierte einen weiteren Meilenstein in seiner Geschichte. Mehr Informationen zur ersten Start-Up-Konferenz finden Sie auch bei YouTube:  TV.Berlin „Thema des Tages – Erste Start-up-Konferenz zwischen Berlin und Tokio“

Noch stärkere Präsenz in Japan

Mit zahlreichen Vorstandsmitgliedern, Mitgliedern und Förderern in Japan hat der DJW seine Präsenz in Japan bereits nachhaltig ausgebaut. Neben eigenen Symposien, Karriereforen und „Asa no Kais“ finden mittlerweile zahlreiche Veranstaltungen in Kooperation mit Partnern und Arbeitsgruppen vor Ort statt. Bedeutsam für den Ausbau unseres Netzwerks ist nun, vor allem weitere Mitglieder in Japan zu gewinnen. Dabei wird der DJW von verschiedenen Special Advisors und von Partnern unterstützt. Als Nächstes ist ins Auge gefasst, die Präsenz des DJW in Japan durch eine eigene Geschäftsstelle weiter zu verstärken.

Förderer