Beitritt der DAAD SP Alumni als Arbeitsgruppe im DJW

Das Stipendienprogramm „Sprache und Praxis (SP) in Japan“ des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wurde 1984 zur Förderung des wirtschaftlich-akademischeren Austauschs mit Japan ins Leben gerufen und ist bis heute eines der bekanntesten Postgraduierten-Stipendien mit Japanbezug. Die Stipendiaten absolvieren zunächst einen Japanisch-Intensivkurs am Landesspracheninstitut (LSI) in Bochum sowie einen intensiven Unterricht an einer Sprachschule in Tokyo, bevor sie anschließend in einem Praktikum Praxiserfahrung in Japan von aktuell weiteren sechs Monaten sammeln können.

Die Arbeitsgruppe „DAAD Sprache und Praxis in Japan Alumni im DJW“

Am 6. April 2006 schlossen Vertreter der SP Japan Alumni und des DJW eine offizielle Rahmenvereinbarung, in deren Folge die Arbeitsgruppe „DAAD Sprache und Praxis in Japan Alumni im DJW“ ins Leben gerufen wurde. Am 7. Juli 2006 fand die Gründungsversammlung in München statt, und zahlreiche Alumni traten mittels privater Einzelmitgliedschaften in den DJW ein. Dies brachte einen merklichen Zuwachs an Mitgliedern – und zwar mehrheitlich von deutschen Führungsnachwuchskräften mit intensiver Japanerfahrung.

Förderer