DJW Arbeitsgruppe Startups

Am Freitag, 17.6.2016, diskutierten im Kreuzberger „Umspannwerk“ die etwa 250 Teilnehmer des DJW-Symposiums „Entrepreneurship und Growth. Startups and their Ecosystems in Japan and Germany“ über die Bedeutung von Startups und die Notwendigkeit grenzüberschreitender Zusammenarbeit für unsere Volkswirtschaften. Etwa 20 Gründer, Investoren und Politiker aus Japan und Deutschland teilten in lebendigem Austausch ihre Erfahrungen mit dem interessierten Publikum.

Im Ergebnis konnte festgestellt werden, dass trotz verschiedener Hürden (z.B. Bürokratie, interkulturelle Kommunikation, Risikoaversion in beiden Ländern) erste Ansätze zu deutsch-japanischen Kooperationen im Startup-Bereich bereits existieren. Die Teilnehmer waren überzeugt, dass hier eine deutsch-japanische Zusammenarbeit im Startup-Bereich für das Wirtschaftswachstum der beiden innovationsgetriebenen Länder durchaus von Vorteil sein kann. 

Der Deutsch-Japanische Wirtschaftskreis (DJW) wird in dieser noch relativ frühen Phase als Plattform für Fragen, die im beiderseitigen deutsch-japanischen Interesse stehen, zur Verfügung stehen. So bildete sich im Rahmen der anschließenden Arbeitstreffen am Samstag, 18.6., die DJW „Startup Working Group“, die den begonnenen Diskurs zwischen Unternehmen, Investoren und Gründern aufnehmen und weiterführen wird.

Kontakt