DJW Arbeitsgruppe Food

Essen – ein Thema, das in Japan und Deutschland eine große Bedeutung hat und beide Kulturen miteinander verbindet!

Japanreisende staunen nicht nur über die sorgfältige Handhabung von Lebensmitteln, sondern auch über die Bedeutung der gemeinsamen Abendessen bei Geschäftsterminen. Für wie viele langjährige Geschäftsbeziehungen wurde hier der Grundstein gelegt? Deutschen Lebensmittel-Herstellern geht bei ihren Reisen nach Japan das Herz auf, wenn sie sehen, mit welcher Wertschätzung die Produkte dort behandelt werden: von der Abfertigung in den Lagerhallen über die anspruchsvolle Darbietung in den Märkten bis hin zur sorgfältigen Zubereitung von Speisen. Japan importiert mehr als 65% der Nahrungsmittel aus dem Ausland, mit steigender Tendenz.

Auch in Deutschland ist die Bedeutung des Themas Lebensmittel und Ernährung in den letzten Jahren enorm gewachsen und verdient eine genauere Betrachtung. Unsere Ernährungsgewohnheiten durchlaufen einen fundamentalen Wandel. Essen gewinnt in unserer verdichteten Gesellschaft an Bedeutung; Kochshows, Sommelier-Kurse, Slow Food sind nur einige Beispiele dafür.

Die Globalisierung verändert unser Essverhalten - und damit auch den weltweiten Warenhandel. Deutsch-japanische Im- und Exporte haben großes Potenzial und die wirtschaftliche Kooperation beider Länder im Bereich Lebensmittelhandel ist noch ausbaufähig.

Die Arbeitsgruppe Food bietet eine Plattform zum deutsch-japanischen Austausch über Lebensmittel, Getränke und Speisen sowie Handelsbestimmungen und Markt-Neuheiten in beiden Ländern. Sie richtet sich an Interessenten, die beruflich im Lebensmittelbereich tätig sind (z.B. Nahrungsmittelhandel- oder Herstellung) oder ein fachliches Interesse an der Thematik haben.

Ziel der Arbeitsgruppe ist ein gegenseitiger Informations- und Erfahrungsaustausch sowie Diskussion über neue Trends und Entwicklungen im Food-Bereich in Japan und Deutschland.

Von besonderem Interesse für die Arbeitsgruppe sind die Themen:

  • Lebensmittel und Essgewohnheiten in Deutschland und Japan
  • Produktion, Vertriebswege, Handelspartner im Bereich Lebensmittel & Getränke
  • Zollvorschriften und Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel & Getränke in Deutschland und Japan
  • Zusatzstoffe in Lebensmitteln
  • Neue Produkte im Bereich Lebensmittel in Deutschland und Japan
  • Neue Regularien des MAFF (Ministry of Agriculture, Forestry and Fisheries) und des BMELV (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)
  • Lebensmittelmessen

Essen verbindet!

Kontakt

Frau Martina Sick-Pannen, IHIDA International (food(at)djw.de)